Bericht / Impressionen EnergieTage 2017


Energietage Kraichgau zeigten Wege zur Energiewende auf

 

 

„Die Sonne schickt uns keine Rechnung“ – welche umfassende Bedeutung dieser schlichte Satz hat, machte Dr. Franz Alt, Journalist und Buchautor aus Baden-Baden, bei seinem Vortrag am vergangenen Freitagabend in der Mehrzweckhalle in Kraichtal-Menzingen deutlich. Er war auf Einladung der Umwelt- und Energieagentur des Landkreises Karlsruhe (uea) und des Initiativkreises Energie Kraichgau e. V. nach Menzingen gekommen, um dort die „2. Energietage Kraichgau“ einzuläuten.

 

 

Dr. Alts Vortrag hatte den Titel „Keine Energiewende ohne Verkehrswende“, und nach einem Ausblick auf die Zukunft der Mobilität – die er elektrisch, autonom und vernetzt sieht -, spannte er anschaulich und witzig den Bogen von der zerstörerischen Gewinnung und Nutzung von Erdöl und Kohle mit all ihren Nebenwirkungen (von Luftverschmutzung bis Krieg um Rohstoffe) hin zur Nutzung der ewig vorhandenen Sonnenkraft, einem „Geschenk des Himmels“. Den gut 100 Zuhörern erläuterte Dr. Alt anschaulich, warum es höchste Zeit ist, dass wir uns auf dieser Erde endlich anständig benehmen und aufhören, unsere eigene Lebensgrundlage zu zerstören.

 

 


Am Samstag und Sonntag zeigten dann über 20 Aussteller in der Mehrzweckhalle und auf dem Außengelände, welche Wege zur Energieernte vor Ort und zum anständigen Umgang mit Energie es gibt. Das Angebot reichte von der Energieberatung über modernste Heiztechnik bis zu Elektrofahrrädern und –Pkw. Letztere konnte man am Stand der uea auch probefahren, denn hier wurde gezeigt, wie das Carsharing-Projekt im Landkreis Karlsruhe funktioniert: „zeozweifrei unterwegs“ mit leisen, flotten Autos.

 

 

Bewirtet durch den Salto Vocale und mit Kaffee und Kuchen von der Klasse 6.2 der Markgrafenschule Münzesheim, informierten sich die zahlreichen Besucher nicht nur bei den Ausstellern, sondern auch bei den Vorträgen, die im Foyer der Mehrzweckhalle stattfanden zu so unterschiedlichen Themen wie „Stromsparcheck für den kleinen Geldbeutel“ und „Sanierung denkmalgeschützter Gebäude“.

 

 

In zwei Expertenrunden sprachen dann vier bzw. fünf Fachleute über verschiedene Aspekte einer „enkeltauglichen Energieversorgung“. Moderiert von zwei Profis, ergaben sich informative und lebhafte Diskussionen.

 

 

Auch für Kinder war viel geboten: das imposante Ausstellungsmobil „Expedition N – Nachhaltigkeit für Baden-Württemberg“ machte Station in Menzingen und hielt Info-Tafeln, Experimente und Kurzfilme bereit. Auf der Erlebnisinsel im Freien boten zwei Schulklassen weitere Experimente und auch etwas zu Essen an. Wer wollte, konnte z. B. mit einem Fahrrad einen Dynamo antreiben, mit dem wiederum eine Seifenblasenmaschine oder ein Radio betrieben wurde.

 

 

Zu all dem hat an beiden Tagen die Sonne gelacht und damit zu einer tollen Stimmung beigetragen. Eine Rechnung werden die Veranstalter für diese „unbezahlbare himmlische Unterstützung“ nie erhalten!

 

 

Initiativkreis Energie Kraichgau e. V. / Tina Ellis, 10.04.2017